Pressedienst: Thema Rasen

 

Rasen zum Erholen und Wohlfühlen (als PDF, 49KB)

Damit Ihr Rasen grün aus dem Winter kommt (als PDF, 47KB)

Der Problemlöser - Oscorna-Rasaflor Rasendünger (als PDF, 47KB)

"Erste Hilfe" für den Rasen (als PDF, 52KB)

 

Rasenzum Erholen und Wohlfühlen

Der Mittelpunkt des Gartens ist der grüne Rasenteppich auf dem die Kinder herumtollen und wir uns zur Erholung ausruhen können. Dicht, prachtvoll grün und unkrautarm, eben eine saftige grüne Rasenfläche ist das Ergebnis richtiger Pflege.

Beim Rasen sind vor allem Bodenprobleme die Ursache für braune, abgestorbene Stellen und vermooste Flecken. Diese Ursachen können sein: Staunässe, Lichtmangel, Bodenübersäuerung, Mangel an Humus, Mangel an Nährstoffen oder Bodenverdichtung. Es reicht also nicht, im Frühjahr die Rasenfläche zu vertikutieren. Wir müssen die Ursache durch Verbesserung des Bodens beheben.

Im Frühjahr, gleich nach dem Erwachen der Natur, helfen wir dem Boden durch Ausbringen von 150 g/m2 Oscorna-BodenAktivator. Dieser verbessert aufgrund seiner organischen Substanz und der Anteile von Gesteinsmehl sowie Bentonit die Bodenstruktur, den Wasser-, Luft- und Wärmehaushalt und aktiviert das Bodenleben. Durch den Anteil an Algenkalk wird der pH-Wert angehoben und auf einem schwach sauren Niveau stabilisiert.

Dadurch wird einer Bodenübersäuerung, aber auch Verdichtung und damit verbundener Staunässe entgegengewirkt. Der Boden wird von Grund auf aufgebaut und lässt einen dichten, festen Rasenteppich wachsen, der Unkraut und Moos keine Chance lässt. Damit haben wir die Grundlage für ein kräftiges Gräserwachstum geschaffen und benötigen nun noch die Nährstoffe für die Graspflanzen. Der Nährstoffmangel und der Humusbedarf wird durch eine organische Düngung mit 50 g/m2 Oscorna-Rasaflor Rasendünger ausgeglichen.

Es ist zu empfehlen, die erste Düngung im Frühjahr zusammen mit Oscorna-BodenAktivator auszubringen.

Da wir beim Grasschnitt ständig Grasmaterial entfernen, benötigt der Rasen auch ständig Nährstoffe um wieder zu wachsen. Je nach Mähhäufigkeit sollten wir 1-2 mal im Laufe des Sommers mit 50 g/m2 nachdüngen.

Unterstützen Sie das Wachstum durch regelmäßiges Mähen mit einer Schnitthöhe von 5-6 cm. Nie mehr als 1/3 der Halmlänge abmähen, da sonst wieder Unkraut und Moos gebildet werden kann.

Oscorna-Rasaflor sorgt für gleichmäßige Durchwurzelung, verdrängt Unkraut und Moos und schafft einen sattgrünen und strapazierfähigen Rasen.

Zum Ausdrucken als PDF, 49KB

go up

Damit Ihr Rasen grün aus dem Winter kommt

Legen Sie im Herbst den Grundstein für einen gesunden, kräftigen Rasen und schaffen Sie die Voraussetzungen für einen guten Wachstumsbeginn im nächsten Frühjahr.

Der Rasen sieht nämlich im Frühjahr oft recht traurig aus. Braune
abgestorbene Stellen und Moosflecken haben sich breit gemacht. Hierfür sind vor allem Bodenverdichtung und -übersäuerung sowie Humus- und Nährstoffmangel die Ursache.

Mit Oscorna-Rasaflor Rasendünger kombiniert mit Oscorna-BodenAktivator ist eine für das Frühjahr vorbereitende Düngung und Bodenverbesserung im HERBST möglich.

Organischer Dünger ist nicht wasserlöslich, sondern wird durch die Umwandlung durch das Heer von Bodentieren für die Pflanze verfügbar gemacht.
Da nun aber die Bodentiere ihre Tätigkeit bei kühler Witterung drosseln, ja bei Frost sogar ganz einstellen, sind die Nährstoffe im Frühjahr noch im Boden vorhanden und werden ab Wachstumsbeginn den Rasenpflanzen zur Verfügung gestellt.

Oscorna-Rasaflor Rasendünger wird deshalb nach dem Ausbringen im Herbst über den Winter im Boden gespeichert – wie in einem Vorratskeller. Er bleibt im Boden liegen und steht im Frühjahr mit den ersten warmen Sonnenstrahlen sofort wieder als Nährstoffquelle bereit.
Die erste Nährstoffversorgung des Rasens beginnt.

Oscorna-BodenAktivator aktiviert das Bodenleben, lockert und verbessert die Bodenstruktur, bewirkt die optimale Bindung und Abgabe von Nährstoffen und sorgt für einen günstigen pH-Wert.
Der Wasser-, Luft- und Wärmehaushalt wird optimiert.

Der Boden wird von Grund auf aufgebaut und lässt einen dichten, festen Rasenteppich wachsen, der Unkraut und Moos keine Chance lässt. Mit Oscorna-Rasaflor Rasendünger und Oscorna-BodenAktivator erhalten Sie einen kräftigen, grünen und strapazierfähigen Rasen, der sich gegen Moos und Wurzelfilz sowie Wild- und Beikräuter gut behauptet.
Sie können sich schon heute auf eine saftige, grüne Rasenfläche im Frühjahr freuen.

Zum Ausdrucken als PDF, 47KB

go up

Der Problemlöser - Oscorna-Rasaflor Rasendünger

Zur Vermeidung von

  • zu schnellem Längenwachstum
  • zu weichem und zu flachem Wachstum
  • zu wenig Wurzelwachstum
  • zu leichtem Abreißen der Rasennarbe

werden bestehende Rasenflächen und Rasen-Neuanlagen mit Oscorna-Rasaflor Rasendünger gedüngt.

Ziele:

  • Ein gleichmäßiges Wachstum.
  • Tiefe und dichte Durchwurzelung.
  • Förderung der Untergräser
  • Stabilen, strapazierfähigen Rasen.
  • Besseren, biologischen Abbau der Filzbildung.
  • Weniger Anfälligkeit bei Trockenheit.
  • Bessere Scherfestigkeit.
  • Gute Stickstoffausnutzung.
  • Andauernde Pflanzengesundheit.
  • Unkraut und Moos werden verdrängt.

Oscorna-Rasaflor Rasendünger

  • Neben Symptom- auch Ursachenbekämpfung von Moos und Unkraut – mittel- und langfristige Verbesserung des Rasens.
  • Gleichmäßige Ernährung und somit gesundes Wachstum der Rasenpflanze
  • Pro Jahr nur 3-maliges Düngen der Rasenfläche – kein andauerndes Nachdüngen.
  • Baut einen Nährstoffpuffer im Boden auf.
  • Fördert ein artenreiches Bodenleben und ein stabiles und pflanzengerechtes Bodengefüge.
  • Hervorragend geeignet als Vorratsdünger im Herbst, als Langzeitdünger sowie zur ganzjährigen Rundumversorgung

Zum Ausdrucken als PDF, 47KB

go up

Erste Hilfe für den Rasen

Das Problem
Wer kennt das nicht? Trotz der guten Pflege im letzten Jahr sieht die Rasenfläche im Frühjahr mit ihren braunen, abgestorbenen Stellen und vermoosten Flecken alles andere als gepflegt aus. Wurzelfilz und Moos haben während des Winters die Rasengräser verdrängt und sich ausgebreitet.

Die Ursachen
Zurückzuführen sind diese Probleme vor allem auf:

  • Staunässe
  • Mangel an Humus
  • Lichtmangel
  • Mangel an Nährstoffen
  • Bodenübersäuerung
  • Bodenverdichtungen

Die Graspflanze reduziert ihre natürlichen Wachstumsvorgänge ab etwa 5°C, während das Moos noch weiter wächst und damit einen klaren Vorsprung vor den Graspflanzen erhält und diese verdrängt.
Gemeinsam mit Laubresten und Unkräutern bildet sich ein Filz, der die pflanzennotwendige Aufnahme von Licht, Sauerstoff, Wasser und Nährstoffe in tiefere Bodenschichten stoppt.

Um diese nicht erwünschte Entwicklung im Rasen zu verhindern, machen wir uns die Kräfte der Natur zunutze und schaffen Voraussetzungen für gesundes Wachstum:

Die Lösung
Vertikutieren im Frühjahr hilft nur die Symptome beseitigen. Der Filz wird herausgerissen und zerschnitten, doch wird eine Neubildung nicht verhindert.

Bodenverbesserung
Im Frühjahr, direkt nach Erwachen der Natur, erfolgt eine Ausbringung von Oscorna-BodenAktivator mit 150-200 g/qm.

Dieser verbessert aufgrund seiner organischen Substanz und der Anteile von Gesteinsmehlen sowie Bentonit die Bodenstruktur, den Wasser-, Luft- und Wärmehaushalt und aktiviert das Bodenleben.
Durch den Anteil an Algenkalk wird der pH-Wert angehoben und auf einem schwach sauren Niveau stabilisiert.

Dadurch wird einer Bodenübersäuerung, aber auch Verdichtungen und einer damit verbundenen Staunässe entgegengewirkt. Der Boden wird von Grund auf aufgebaut und lässt einen dichten, festen Rasenteppich wachsen, der Unkraut und Moos keine Chance lässt.

Im Herbst erfolgt eine zweite Behandlung mit Oscorna-BodenAktivator.

Düngung
Der Nährstoffmangel und der Humusbedarf wird durch eine Düngung mit Oscorna-Rasaflor Rasendünger ausgeglichen.
Die organische Substanz im Boden wird erst durch Bodentiere aufgeschlossen und steht dann den Pflanzen zur Verfügung. Die Bodentiere zersetzen auch den anfallenden Wurzelfilz.

Oscorna-Rasaflor Rasendünger ernährt das Bodenleben, baut den Boden auf und sorgt für ein optimales Wachstum der Gräser. Oscorna-Rasaflor Rasendünger sorgt für eine gleichmäßige Durchwurzelung des Bodens und schafft einen sattgrünen und strapazierfähigen Rasen.

Oscorna-Rasaflor Rasendünger verdrängt Unkraut und Moos Zu empfehlen ist pro Jahr eine dreimalige Düngung mit Oscorna Rasaflor Rasendünger. Die erste Gabe mit 50 g/qm wird im März/April gegeben.
Die Nachdüngung für einen Nahrungsnachschub erfolgt im Juli/August.

Die letzte Gabe gibt man nach dem letzten Schnitt im Herbst (Oktober/November), damit der Rasen grün aus dem Winter kommt. Die organische Substanz wird erst nach Umwandlung durch die Bodentiere pflanzenverfügbar gemacht. Die Bodentiere drosseln bei niedrigen Bodentemperaturen ihre Arbeit - ja bei Frost wird diese Arbeit gänzlich eingestellt. Dadurch bleibt die organische Substanz im Boden über den Winter erhalten.
Im Frühjahr, wenn das Heer der Bodentiere mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht, findet sofort eine Nährstoffversorgung statt. Der Rasen kommt also grün und dicht aus dem Winter und lässt Unkraut und Moos kaum eine Chance.

Zum Ausdrucken als PDF, 52KB